20210131_115636
5/5

Kat Menschiks & des Diplombiologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes illustrirtes Thierleben

Genre: Roman/Erzählung | 160 Seiten | erschienen 05.11.2020 | Galiani Berlin

ISBN 978-3-86971-201-7 | gebunden: 20,00 Euro

Klappentext

Tiere, daran hegt Mark Benecke keinen Zweifel, befinden sich auf Augenhöhe mit dem Menschen. Und sie haben viele beeindruckende, sympathische und amüsante Eigenschaften. Seit Jahren lenkt er daher jeden Samstag in seinem Wissenschafts Podcast auf radioeins neben vielen anderen Themen die Aufmerksamkeit auf die Einzigartigkeit tierischer Wesen. Man betrachte beispielsweise den Oktopus: Außergewöhnlich klug, hat er es gerne eher entspannt und macht oft Quatsch. Oder die Biene, die nicht nur eine gute Fliegerin, sondern auch eine ganz passable Surferin ist! Oder den Buntbarsch, der depressiv wird, wenn man ihn mit der falschen Partnerin verkuppelt.

Kat Menschik sitzt gerne vor dem Radio und hört sich die Benecke’schen Tierbetrachtungen an, in denen neueste Forschung und altes Wissen zusammenfließen. Kein Wunder, dass sie sich eines Tages in den Kopf setzte, unbedingt ein Buch mit ihm zu machen.

Kurzmeinung

Vorneweg ist zu sagen, dass dieses Buch ruhig hätte dicker sein können, denn mit seinen 160 Seiten ist es leider schnell weggelesen.

Das Buch ist inhaltlich so aufgebaut, dass es zu jedem Tier eine Überschrift und eine Illustration sowie einen beschreibenden Text gibt.

Die Illustrationen sind wirklich sehr schön und passend.

Zu den Texten ist zu sagen, dass ich sie wirklich sehr genossen habe, denn ich habe nicht nur einiges gelernt sondern mich auch köstlich amüsiert. Diese Anekdoten zu den einzelnen Tieren, muss man erstmal rausfinden, das hat hier zum Glück Mark Benecke für uns übernommen und es hat riesigen Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und so einiges mehr über unsere Tierwelt zu erfahren.

Ich hoffe auf einen weiteren Band.


Schreibe einen Kommentar