Lesemonat Januar 2021

20210301_124553

Hey ihr Lieben,

diesen Monat konnte ich viel Zeit dem Lesen widmen und das ist einfach unfassbar schön. Da kommen natürlich einige gelesene Bücher zusammen und ich zeige euch mal welche es dieses mal waren.

beendet: 16 Bücher
Abgebrochen: 0
Seiten: 8237

Hier nochmals eine kleine Übersicht. Die Bewertungen seht ihr weiter unten.

5/5

Das Café am Rande der Welt von Jon Strelecky

Tiefsinnige Geschichte mir Wahrheitsgehalt

 

Delirium von Lauren Oliver

Wahnsinnig spannend, denn die Liebe ist eine Krankheit

 

The Kingdom von Jess Rothenberg

Spannung pur, eine künstliche Intelligenz hat wohl doch eine Seele und sowas wie Gefühle

 

Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele von Suzanne Collins

Ein Spiel um das Überleben.

 

Illustrirtes Thierleben von Mark Benecke und Kat Menschik

Interessante Sammlung an Tieren mit Lernfaktor.

 

Die Schatten von London von Maureen Johnson

Eine Geschichte der anderen Art, mit Spannung und mystischen Elementen.

 

Das Flüstern der Nacht von Peter V. Brett

Band 2 des Dämonenzyklus.

 

The Searchers: Awakening von Jemima Jaymes

Einzigartige Charaktere in verschiedenen Settings und Zeitreisen.

 

Schattentanz von Maxym M. Martineau

Die Tiermagierin hat einzigartige Kräfte und kann damit verschiedenste außergewöhnliche Tiere zähmen.

 

Her Wish so Dark von Jennifer Benkau

Düster, mystisch, spannend und einfach eine verdammt gute Geschichte.

 

Die unendliche Geschichte von Michael Ende

In meiner Jugend das letzte Mal gelesen und nun wieder eingetaucht in diese wunderbare magische Welt voller Abenteuer.

4/5

Throne of Glass – Herrscherin über Asche und Zorn von Sarah J. Maas

Episches Finale, dennoch nicht so atemberaubend wie Band 1 bis 4

 

Children of Blood and Bone von Tomi Adeyemi

Wichtiges Thema Rassismus integriert und näher gebracht in einer wirklich guten Geschichte.

 

Whisper von Isabel Abedi

Wieder wirklich spannend und die Charaktergestaltung von Abedi ist einfach nur wundervoll

3/5

Ich bin Circe von Madeline Miller

Gute Unterhaltung mit einigen Längen

 

Das Lied des Achill von Madeline Miller

Ebenfalls gute Unterhaltung und leider auch einige Längen

1/5

Schreibe einen Kommentar